Manuelle Therapie des Kiefergelenks und der Kaumuskulatur

Beschwerden an Kopf, Gesicht und Halswirbelsäule werden oft von Muskeln, Gelenken und Nervenstrukturen ausgelöst. Es entstehen mit der Zeit unklare Beschwerden, die einer interdisziplinären Therapie bedürfen, um sie erfolgreich zu behandeln.

Kopf, Kiefer, Halswirbelsäule, Becken stehen in engem funktionellen Zusammenhang. So können z.B. Kopfschmerzen durch eine Fehlfunktion der Halswirbelsäule oder des Kiefers ausgelöst werden. Ebenso können vermeidliche Zahn- oder Gesichtsschmerzen durch Irritationen des N. Trigeminus (Gesichtsnerv) entstehen.

Durch die manuelle Therapie werden eingeschränkte Beweglichkeit, Schluckbeschwerden und Blockaden an Halswirbelsäule und Kiefergelenk behandelt.

Die manuelle Therapie wird durch einen erfahrenen Physiotherapeuten durchgeführt.

Um dauerhaften Erfolg zu, ermöglichen ist die Zusammenarbeit von Patient, Physiotherapeut und Zahnarzt wichtig. Durch Beseitigung von Okklusionsstörenden Faktoren durch den Zahnarzt und manuelle Mobilisation von Kopf und Kiefergelenken seitens des Therapeuten, wird wieder eine normale Funktion ermöglicht und die Beschwerden reguliert.